Angebote zu "Postmoderner" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Postmoderne in Berlin - Wohnbauten der 80er Jahre
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

_West-Berlin der 1980er-Jahre als Aushängeschild der Postmoderne _Fokus auf 30 Wohnbauten _Neue Fotos von Manfred Hamm und Thomas Bomm _Thematische Strukturierung In Berlin gibt es eine weltweit einzigartige Dichte von Bauten aus der Zeit der Postmoderne, die gerade wiederentdeckt werden und die es neu zu verstehen gilt. Die Stadt und Zeit ermöglichten die in Form und Erscheinung widersprüchlichsten Architekturen der international wichtigsten Baumeister dieser Ära. Es sind veritable gebaute Manifeste der achtziger Jahre, die dem Westen der geteilten Stadt, kurz vor Mauerfall und Wiedervereinigung, ein neues Gesicht verliehen. Claudia Kromrei stellt in diesem Band 30 Wohnhäuser vor, die rund 30 Jahre nach ihrem Entstehen aus heutiger Perspektive interpretiert und neu fotografiert wurden. Durch einheitliche Grundrisszeichnungen, die die jeweiligen Wohnkonzepte deutlich machen, lassen sich die strukturellen Ähnlichkeiten, unabhängig von den unterschiedlichen architektonischen Ausdrucksmitteln, präzise herausarbeiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die immer Neue Altstadt
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frankfurter Altstadt zwischen Dom und Römer weist wie kein anderes Areal der Stadt eine spannungsreiche und politisch hoch aufgeladene Baugeschichte auf: Angefangen mit dem Einzug der Moderne, als die neuen Verkehrsmittel Straßendurchbrüche durch die kleinteilige Bebauung der Altstadt erforderten, dem Siedlungsbau zur Zeit des Neuen Frankfurt bis zur nahezu vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Die modernen Wiederaufbauplanungen in den 1950er und 1960er Jahren waren geprägt von Auseinandersetzungen darüber, ob die Architektur rekonstruiert oder modern wiederaufgebaut werden solle. In den 1970er Jahren baute Frankfurt auf dem Römerberg das Technische Rathaus und das Historische Museum im Stil des Brutalismus, in den 1980er Jahren folgten postmoderne Bauten und Rekonstruktionen. Seit 2013 werden nach dem Abriss des Technischen Rathauses weitere große Teile der historischen Altstadt neu errichtet. Dieses Buch erzählt die städtebaulichen Entwicklungen der Frankfurter Altstadt anhand exemplarischer Bauten und Bauprojekte. Dabei ermöglichen Blicke auf vergleichbare städtebauliche Entwicklungen in Deutschland und Europa eine Einordnung der spezifischen Frankfurter Situation. Ein besonderer Fokus liegt auf der Debatte um das Für und Wider von Altstadtrekonstruktionen sowie deren Instrumentalisierung für Identität und Tradition

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Bilder der Zweiten Moderne
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Filme der ´´Zweiten Moderne´´, von den 1980er Jahren bis zur Gegenwart, stehen im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung. Der Film der Zweiten Moderne knüpft an die filmische Moderne und Postmoderne an, entwickelt aber zugleich Konzepte, die über diese beiden ´´Epochen´´ hinausreichen. Er baut auf der Moderne (Selbstreflexivität) und der Postmoderne (Stilmischung) auf und entwickelt doch eine eigenständige Reflexivität, die klassische Narration und moderne Selbstreflexivität nebeneinander herlaufen lässt und in paradoxen Figuren miteinander kombiniert. Einige wichtige Konzepte des modernen und postmodernen Films werden in der vorliegenden Untersuchung in jeweils zwei exemplarischen Interpretationen ausgewiesen. Dabei liegt der Schwerpunkt in der näheren Betrachtung unterschiedlichster Werke wie ´Erbarmungslos´ (Clint Eastwood), ´The Straight Story´ (David Lynch), ´The Player´ (Robert Altman), ´Irma Vep´ (Olivier Assayas) und ´Swimming pool´ (Francois Ozon). Diese Filme haben alle gemeinsam, dass sie sowohl klassische und moderne filmische Formen als auch Bewegungs- und Zeitbild (Gilles Deleuze) zusammenführen, ohne das eine dem anderen zu unterwerfen. Daraus entstehen neue Bildtypen, die sich von der klassischen Erzählweise, aber auch von der Moderne und sogar von der Postmoderne entfernen. Besprochene Filmtitel: Achteinhalb; Jahrgang 45; Stranger than paradise; Im Körper des Feindes; Erbarmungslos; The Straight Story; The Player; Irma Vep; Der Swimmingpool

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Cyberpunk Science Fiction
32,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Cyberpunk-Literatur - eine kurzlebige, aber bis heute einflussreiche Strömung der 1980er Jahre. Als erste ausführliche Auseinandersetzung mit den nahen Zukunftswelten der Cyberpunk-Literatur zeigt dieses Buch, wie das Genre mit seinen zentralen Topoi der Verschmelzung von Mensch und Maschine medientheoretische Konzepte in sich aufnimmt, fiktionalisiert - und letztendlich fortschreibt. Neben der Auseinandersetzung mit Cyberpunk und Medientheorie des 20. Jahrhunderts präsentiert Jiré Emine Gözen einen ausführlichen Überblick über die deutsche und anglo-amerikanische Science-Fiction-Forschung sowie die künstlerische Umsetzung postmoderner Ästhetik und Wirklichkeitsdarstellung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Architektur der Sehnsucht
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Ferienhaus dient immer auch anderen Aufgaben als der reinen Behausung: Es bietet Raum für Träume, Illusionen, für Abenteuer, Ruhe und Inspiration. Gegenstand der Publikation sind kleine Freizeitarchitekturen, eingebettet in die schönsten Regionen der Schweiz. Die zwischen 1920 und 1980 entstandenen Bauten entstammen der klassischen Moderne, dem Weiterbauen im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs, der Nachkriegszeit und der aufkeimenden Postmoderne. Viele ihrer Erbauer sind namhafte Architektinnen und Architekten wie Alfred Roth, Lux Guyer, Ernst Gisel oder Rudolf Olgiati. Es finden sich aber auch bisher kaum bekannte Preziosen und architektonische Überraschungen unter den Werken. Jedes Haus ist mit informativen und beschreibenden Texten, aktuellen Fotografien und Planzeichnungen dargestellt. Sechs vertiefende Aufsätze von Architekten, Historikern und Kunsthistorikernbieten im Zusammenspiel mit den 20 Baumonographien eine aufschlussreiche, bis heute weitgehend unerforschte Perspektive auf die Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Der philosophische Diskurs der Moderne
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Die Moderne - ein unvollendetes Projekt hieß der Titel einer Rede, die ich im September 1980 bei der Entgegennahme des Adorno-Preises gehalten habe. Dieses Thema, umstritten und facettenreich, hat mich nicht mehr losgelassen. Seine philosophischen Aspekte sind im Zuge der Rezeption des französischen Neostrukturalismus noch stärker ins öffentliche Bewußtsein gerückt - so auch das Schlagwort der ´´Postmoderne´´ im Anschluß an die Veröffentlichungen von F. Lyotard. Die Herausforderung durch die neostrukturalistische Vernunftkritik bildet deshalb die Perspektive, aus der ich den philosophischen Diskurs der Moderne schrittweise zu rekonstruieren suche.´´ Jürgen Habermas

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Nostalgie im Upside Down (eBook, PDF)
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nostalgie und Retro haben in der postmodernen Medienkultur Hochkonjunktur. Dazu gehören das Recyceln von Narrativen, Bildern, Sounds, Figuren und Stilistiken einer oftmals nicht weit zurückliegenden Vergangenheit. Häufig stehen Retroprodukte allerdings unter dem Verdacht, bloß oberflächliche Simulationen von Vergangenheit zu sein. Viele ´´Revival-Trend´´-Formate bauen auf dem nostalgischen Kapital bereits erfolgreicher Vorgänger auf und präsentieren eine ´´gute alte Zeit´´, ohne sie kritisch zu hinterfragen. Dennoch gibt es auch Filme und Fernsehserien, die ihre Rückschau auf Formate mit sozialkritischen und emanzipatorischen Potenzialen fokussieren. So zum Beispiel die erfolgreiche Netflix-Serie ´´Stranger Things´´. Jutta Steiner argumentiert am Beispiel dieser Serie, die generations- und länderübergreifend eine wahre Nostalgiewelle unter ihrem Publikum auslöste, für eine differenziertere Betrachtungsweise des Phänomens der Nostalgie. Unter Bezugnahme auf aktuelle Forschungen zum Thema zeigt sie, dass Nostalgie verschiedene Formen des Rückblicks kennt. Sie untersucht, inwieweit Nostalgie dazu verwendet wird, um Rollenbilder, Klischees, Stereotype und Diskriminierungen fortzusetzen oder diese zu hinterfragen. Steiner analysiert das breite nostalgische Angebot von ´´Stranger Things´´ und spürt Trigger und Funktionen diverser Nostalgieformen auf. Dadurch hebt sie hervor, dass die Serie Nostalgie als kreative und progressive Ressource nutzt und durch die Neubearbeitung von Stilmitteln, Tropen und Figurenkonstellationen verschiedener Genres aus den späten 1970er und 1980er Jahren einen originären Status mit kritischem Potenzial erreicht - und ihr Publikum damit zu einer aktiven, reflektierten Auseinandersetzung auffordert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Nostalgie im Upside Down
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nostalgie und Retro haben in der postmodernen Medienkultur Hochkonjunktur. Dazu gehören das Recyceln von Narrativen, Bildern, Sounds, Figuren und Stilistiken einer oftmals nicht weit zurückliegenden Vergangenheit. Häufig stehen Retroprodukte allerdings unter dem Verdacht, bloß oberflächliche Simulationen von Vergangenheit zu sein. Viele ´´Revival-Trend´´-Formate bauen auf dem nostalgischen Kapital bereits erfolgreicher Vorgänger auf und präsentieren eine ´´gute alte Zeit´´, ohne sie kritisch zu hinterfragen. Dennoch gibt es auch Filme und Fernsehserien, die ihre Rückschau auf Formate mit sozialkritischen und emanzipatorischen Potenzialen fokussieren. So zum Beispiel die erfolgreiche Netflix-Serie ´´Stranger Things´´. Jutta Steiner argumentiert am Beispiel dieser Serie, die generations- und länderübergreifend eine wahre Nostalgiewelle unter ihrem Publikum auslöste, für eine differenziertere Betrachtungsweise des Phänomens der Nostalgie. Unter Bezugnahme auf aktuelle Forschungen zum Thema zeigt sie, dass Nostalgie verschiedene Formen des Rückblicks kennt. Sie untersucht, inwieweit Nostalgie dazu verwendet wird, um Rollenbilder, Klischees, Stereotype und Diskriminierungen fortzusetzen oder diese zu hinterfragen. Steiner analysiert das breite nostalgische Angebot von ´´Stranger Things´´ und spürt Trigger und Funktionen diverser Nostalgieformen auf. Dadurch hebt sie hervor, dass die Serie Nostalgie als kreative und progressive Ressource nutzt und durch die Neubearbeitung von Stilmitteln, Tropen und Figurenkonstellationen verschiedener Genres aus den späten 1970er und 1980er Jahren einen originären Status mit kritischem Potenzial erreicht - und ihr Publikum damit zu einer aktiven, reflektierten Auseinandersetzung auffordert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Zeitenwandel
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage nach dem Wandel geschichtlicher Zeitlichkeit in den 1970er und 1980er Jahren bestimmt das erkenntnisleitende Interesse des Bandes. Ihm liegt die These zugrunde, dass die Transformation der vorherrschenden Verständnisse von Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit sowie von Fortschritt und Geschichte Indikator aber auch Faktor der tiefgreifenden sozioökonomischen und politischen Wandlungsprozesse nach dem Boom ist. An die Stelle von Fortschritt, Aufbruch und Machbarkeitsglaube traten in weiten Teilen der westlichen Gesellschaften apokalyptische Visionen atomarer und ökologischer Katastrophen sowie eine Diskreditierung von Utopien und teleologischem Denken. Die ´´offene Zukunft´´, die sich zu Beginn der Neuzeit aufgetan hatte, schien sich zu schließen und wurde zu einer Projektionsfläche für Bedrohungen, die es, so überhaupt noch möglich, zu verhindern galt. Dementsprechend verschoben sich auch die Deutungen von Gegenwart und Vergangenheit. Nebst einer traumatischen Vergangenheit, die nicht vergehen wollte, erinnerte man sich diverser nützlich-nostalgischer Vergangenheiten. Angesichts der rasanten Auflösung zahlreicher Selbstverständlichkeiten der Industriemoderne stifteten sie die Orientierung, welche die Gegenwart nicht liefern konnte. Ein beredtes Beispiel hierfür ist die Flut an Postismen, mit deren Hilfe sich die Zeitgenossen zu verorten versuchten. Gerade die Konjunktur der Selbstbeschreibungen Postmoderne und Posthistoire zeugt nicht nur davon, dass die Zeitgenossen einen Bruch mit längerfristigen Strukturen diagnostizierten, sondern dass es im Kern um die Fragen von Zeit und Geschichte ging.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot